Hennef

Hermann Maey war Gründer des Deutschen Lokomotivbildarchivs an der Universität Darmstadt. Sein Ziel war es, ab etwa 1923, deutsche Lokomotiven zu dokumentieren. Die technisch aufwendigen Glasnegative nahm H.Maey, entsprechend seiner Philosophie, gerne auf der Stammstrecke oder im Heimat-Betriebswerk einer Lokomotive auf. Die Treibstangen der Lok sollten in "Grundstellung" stehen, siehe Abbildung. Hier lichtete er zu einem unbekannten Zeitpunkt Lok 5 in Hennef, ab.
Gerne nahm Hermann Maey noch den Stammlokführer mit auf das Bild, der in diesem Falle aber fehlt. Hermann Maey wohnte in Bonn und fotografierte Lokomotiven der RSE und HTB. Seine Glasnegativ-Sammlung deponierte er gegen Kriegsende, zusammen mit der berühmten sächsischen Lokbildsammlung von Herrn Hubert in Dresden. Das damals unzerstörte Elbflorenz versank in Trümmer, und mit ihm das Lebenswerk der beiden Fotografen.

[Startseite] [BTE / RSE] [Museum] [5 Zoll Bahn] [Aktuelles] [Bahn-Links] [Kontakt]