Asbacher Strecke

Mancher Lokführer war froh wenn er Bennau erreichte. Fast zehn Kilometer Rampenfahrt lagenhinter ihm (1:90 zwischen Hanfmühle und Buchholz). Bevor das steilste Stück, der Privatanschluss zum Steinbruch Bennau, befahren wurde, konnte die Maschine Wasser fassen und Kohlen nehmen.
Der Bahnhof war besetzt und hatte neben einem Güterschuppen noch einen kleinen Warteraum.
Foto: RSE 1941

[Startseite] [BTE / RSE] [Museum] [5 Zoll Bahn] [Aktuelles] [Bahn-Links] [Kontakt]